FSLogix Training
Image is not available
FSLogix Training
Profil- und Office Container
Application Masking
App-V Storage, Terminalserver, Best Practice
Praxisteil mit Terminalservern
15.6.2021 - 16.6.2021
Standartanwendungen
App-V SaS über 20 Standardanwendungen

Alle wichtigen Browser

Wichtige Standardanwendungen

Wöchentlich aktuallisiert

Mit Support

Individuelle Anpassungen sind möglich

Schnell auf Sicherheitslücken reagieren

Bonus: Einige MSIX Pakete für WVD

FSLogix Schulung
FSLogix Training
15.6. - 16.6.2021
App-V Buch
Services
Innovative IT-Lösungen
previous arrow
next arrow

Shortcut Management mit App-V zur Bereitstellung von Dokumenten (PDF) und Skripten

GridCube White 128x128Dieser Artikel zeigt, wir mit Microsoft App-V Shortcuts auf Dokumente (Pdf, Word usw. ) und auf Skripte erstellt und verwaltet werden können. Mit dem App-V Management Server können direkt neue Shortcuts für Webseiten (URLS) erstellt werden, die anschließend bei bestimmten AD-Gruppen im Startmenü erstellt werden. Die Anwendungen laufen dabei außerhalb der virtuellen Umgebung, da durch die Lokalen Skripte die „Balse“ verlassen wird.

Mit Citrix XenApp 6.5 gab es ein Shortcut Management für Dokumente, Weblinks oder auch Skripte. Das bedeutet, es konnte im Systemmanagement für XenApp ein Shortcut (definition Shortcut: Datei Verknüpfung oder auch Link) erstellt werden und später wurde diese automatisch im Startmenü oder auch auf über das Citrix Webinterface (heute StoreFornt) bereitgestellt. Diese Funktion ist mit XenDesktop 7.x verloren gegangen.
Einer unserer Kunden hatte einen ganzen Haufen dieser Shortcuts und den Bedarf, diese irgendwie in das neue XenDesktop 7.9 System mit App-V zu integrieren. Kurz, wir haben hier eine Lösung gefunden, um mit App-V das Startmenü mit Shortcuts und Applikationen zu verwalten. Voraussetzung ist ein App-V Management- und Publishing Server, um Verknüpfungen auf Gruppen berechtigen zu können.

Weiterlesen
  7758 Aufrufe
  0 Kommentare
7758 Aufrufe
0 Kommentare

XenDesktop 7.8 und die AppDisk

citrixXenDesktop 7.8 bringt für die Anwendungsbereitstellung als Neuerung die AppDisk-Funktion. Damit ist ein Festplatten-Layering-Verfahren gemeint, bei dem über ein Masterimage weitere Layer (AppDisks) eingebunden bzw. überlagert werden, die Anwendungen enthalten. Bei der TechExchange 2015 in Berlin nannte ein Kollege das Verfahren schon „Citrix Application Streaming (CAS) 2.0“. Aber das ist es nicht. Das Verfahren unterscheidet sich davon in der Hinsicht, dass die Anwendungen genau an der Stelle im Dateisystem erscheinen, an welcher sie installiert wurden. Also beispielsweise unter „c:\program Files\Meine Anwendung“. 

image002

Beim CAS waren die Anwendungen in den RADE Cache redirected. Es wurde also ein umgelenktes Dateisystem genutzt. Wir erinnern uns: CAS wurde 2014 abgekündigt und als Neuerung wurde in XenDesktop die Unterstützung für Microsoft App-V integriert. Wir haben Ende 2014 daher einen Konverter von Citrix Application Streaming nach App-V veröffentlicht (den AppBot – Version für App-V 5.1 nur noch auf Anfrage). Warum also ein weiteres Verfahren, wenn nicht einmal das gut funktionierende eigene CAS weiter unterstützt wurde? Für VDA (Windows Client) und Terminalserver muss App-V bei Microsoft mit lizensiert werden, daher hat es Sinn gemacht, hier Kosten zu sparen.

   

Weiterlesen
  9864 Aufrufe
  2 Kommentare
Markiert in:
Neueste Kommentare
Gäste — Stahl
Hallo, weißt du ob ich die AppDisks nur virtuellen Maschinen zuteilen kann? Ich möchte nämlich Office z.B, auf den Client Hardwar... Weiterlesen
Dienstag, 28. Juni 2016 16:25
Andreas Nick
Es wird immer auf ein Differenzimage verlinkt. Das ist dann die AppDisk (nur für XenServer und VMware). Die einzige alternative, w... Weiterlesen
Dienstag, 28. Juni 2016 21:20
9864 Aufrufe
2 Kommentare

Citrix XenDesktop 7.8 und App-V

Citrix AppV 180x180Mit XenApp 7.8 hat Citrix die App-V Unterstützung erweitert und verbessert. In unserem Blog-Artikel „XenDesktop 7 und App-V“ (http://www.software-virtualisierung.de/entry/xendesktop-7-und-app-v.html) ist beschrieben, wie eine Veröffentlichung mit Citrix XenDesktop und einem Microsoft App-V Publishing- bzw. Veröffentlichungsserver erfolgt. In diesem Artikel wird beschrieben, welche Möglichkeiten zur App-V Paketbereitstellung es zusätzlich mit XenDesktop 7.8 gibt. Das neue Verfahren erinnert dabei stark an die Möglichkeit zur Bereitstellung von Citrix Applikation Streaming Paketen (bzw. jetzt XenApp Streaming). Die Pakete wurden bis XenApp 6.5 dafür in einem Fileshare abgelegt (wer noch Citrix Applikation Streaming Pakete hat, bitte melden - wir können diese mit unserem AppBot version 2.0 konvertieren). Genauso ein Verfahren ist nun mit XenDesktop 7.8 und für App-V Pakete möglich. Schon mit einem einfachen Powershell-Skript kann ein Paket ohne eine umfangreiche Infrastruktur veröffentlicht werden:

$app = Add-AppvClientPackage

Prublish-AppVClientPackage $app

In der Vergangenheit wurde genau aus diesem Grund Tools wie App-V Sheduler zur Integration von Paketen genutzt. Jetzt haben wir eine ähnliche Funktion im XenDesktop Studio integriert. 

Hier zunächst den großteil des Artikels auch als Video. Das Troubleshooting am Ende des Artikels ist im Video nicht enthalten: 

Weiterlesen
  13685 Aufrufe
  2 Kommentare
Neueste Kommentare
Gäste — Randy
Gibt es zu dem Fehler bereits neue Erkenntnisse? Bei uns tritt der ebenfalls auf. Bisher keine Lösung gefunden.
Mittwoch, 15. Juni 2016 09:07
Andreas Nick
Hallo Randy, es gab zwischenzeitlich einen Kommentar (vor der DB Migration des Blogs). Der meinte, mit App-V 5.1 HF3 sei das Prob... Weiterlesen
Mittwoch, 15. Juni 2016 12:17
13685 Aufrufe
2 Kommentare

XenDesktop 7.x, Html 5 Citrix Receiver, VDA SSL und Wildcard Zertifikate

Citrix SSL 180x180 aWir benutzen für viele Umgebungen Wildcard Zertifikate (*.DOMAENE.LOCAL o.ä.) die wir teilweise als langjährige Zertifikate (http://www.software-virtualisierung.de/entry/erstellung-langjaehriger-zertifikate-zur-nutzung-mit-citrix.html) aus unserer eigenen CA exportieren. Leider hat sich gezeigt, dass der Citrix html 5 Client diese Zertifikate nicht ohne weiteres importieren kann. Diese funktionieren dennoch. Daher hier eine Anleitung, wie die Zertifikate für den VDA und den Desktop Delivery Controller konfiguriert werden. Damit wird die Darstellung der Citrix Inhalte direkt in einem Html 5 fähigen Webbrowser erreicht.

Weiterlesen
  15862 Aufrufe
  0 Kommentare
15862 Aufrufe
0 Kommentare

Altlantis USX im Stretched Cluster

image001Letztes Jahr haben wir die preisgekrönte Lösung der Atlantis Computing Inc. (http://www.atlantiscomputing.com/ ) für Software-Defined Storage (SDS) USX evaluiert (Kurztest Atlantis virtual Appliance USX). Die USX ist eine Speicherlösung, die parallel auf einem Hypervisor mitlauft und eine ähnliche Funktionalität bietet, wie ein externes Storage-System. Zur Erinnerung, mit Mechanismen wie Hyper-Converged werden vorhandene Speicherkapazitäten oder auch lokale Flash SSDs „Veredelt“ und mit Mechanismen wie Datendeduplizierung beispielsweise für virtuelle Server (VMware, XenServer) bereitgestellt. Dadurch wird Festplattenspeicher eingespart und die Umgebung durch mehr IOPS stark beschleunigt. In unserem ersten Artikel haben wir die „Simple Volumes“ betrachtet. Die RAID Konfiguration über mehrere Hypervisor-Knoten wurde nicht betrachtet. Unsere Testsysteme hatten leider „nur“ 32 GB Arbeitsspeicher und noch laufende virtuelle Maschinen. Im Laufe des letzten Jahres haben wir die Lösung mehrfach bei unseren Kunden evaluiert und produktiv mit mehreren Installationen am Laufen. Inzwischen sind wir Partner für die Lösungen von Atlantis Computing inc. Die Erfahrungen bei unseren Kunden sind alle positiv ausgefallen. Somit ist es an der Zeit, dass ein Blog für eine RAID Konfiguration nachgeliefert werden. RAID mit der Atlantis USX bedeutet, dass einer von mehreren Knoten ausfallen darf. Beispielsweise RAID 5 über vier Knoten. Jetzt darf einer der vier Knoten ausfallen ohne die Gesamtumgebung zu beeinträchtigen. Die restlichen drei Knoten können den Ausfall kompensieren.

image002

Abbildung 1: Atlantis USX RAID 5 Verbund

Weiterlesen
  6314 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
6314 Aufrufe
0 Kommentare

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://nick-it.de/

Nick Informationstechnik GmbH
Dribusch 2
30539 Hannover

+49 (0) 511 165 810 190
+49 (0) 511 165 810 199

infonick-it.de

Newsletter

Anmeldung zum deutschen M.A.D. Newsletter mit Informationen zur Anwendungsvirtualisierung!

@nickinformation Tweets

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.