App-V Buch
Unser App-V
Buch

- App-V Infrastruktur
- App-V Client
- App-V Sequenzierung
- Tools & Troubelshooting
- PowerShell mit App-V

Image is not available
Services
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available

Hochwertige Lösungen mit bestem Kundenservice

Terminalserver- und Desktop Umgebungen mit der besten Usability

Schulungen und Workshops

Intuitive individuelle Lösungen

Standartanwendungen
App-V SaS über 20 Standardanwendungen

Alle wichtigen Browser

Wichtige Standardanwendungen

Wöchentlich aktuallisiert

Mit Support

Individuelle Anpassungen sind möglich

Schnell auf Sicherheitslücken reagieren

Bonus: Einige MSIX Pakete für WVD

FSLogix Schulung
FSLogix Training
15.6. - 16.6.2021
App-V Buch
Services
Innovative IT-Lösungen
previous arrow
next arrow
Schriftgröße: +
1 minute reading time (229 words)

Firefox, App-V 5 und Single Sign-on Asp.net Anwendungen

Firefox180x180 Der Firefox ist eine ideale Plattform für Webanwendungen in einer Terminalserverumgebung. Die Oberfläche kann sehr leicht auf ein Minimum abgespeckt werden, die Plug-Ins befinden sich in bestimmten Verzeichnissen und Firefox ist sehr leicht mit App-V 5 zu virtualisieren. Nur mit dem Single Sign-On in Windows Umgebungen ist es nicht ganz so leicht. Wie man das einrichtet beschrieben wir hier. Weiterhin, wie man es dem Firefox erlaubt, direkt den Windows Dateiexplorer zu öffnen. Um eine korrekte Darstellung und Funktionsweise mit Asp.net im Firefox sicherstellen zu können, müssen einige Änderungen an der Konfiguration des Browsers vorgenommen werden. Diese Arbeiten erfolgen im laufenden Sequencing Prozess. Am Ende erhält mal eine ideale Browserlösung für eine Asp.net Anwendung. 

Hierzu sind folgende Schritte nötig: Firefox öffnen, in der Adresszeile „about:config“ eingeben und Warnung bestätigen.

image002

Einen neuen boolean Wert mit dem Namen „network.protocol-handler.expose.file” erstellen

image003

image004

Wert auf „false“ setzen.

image005

Diesen Schritt wiederholen, dabei einen Boolean Wert mit dem Namen „network.protocol-handler.external.file” erstellen und den Wert auf “true” setzen.Nun unter „Filter“ „ntlm“ eingeben und bei "network.automatic-ntlm-auth.trusted-uris" die Domain des internen IIS Werbservers (Intranetserver) eingeben. Also „COMPUTERNAME.INTERNEDOMAIN.LOCAL“ (o.ä.), dann „OK“ klicken.

image006

Die Datei „prefs.js“, welche unter „C:\Dokumente und Einstellungen\<Username>\Anwendungsdaten\Mozilla\Firefox\Profiles\xxxxxxxx.default“ liegt, mit einem Editor um die folgenden Zeilen ergänzen:

user_pref("capability.policy.policynames", "localfilelinks");

user_pref("capability.policy.localfilelinks.sites", "http://YOURSERVER"); 

user_pref("capability.policy.localfilelinks.checkloaduri.enabled", "allAccess");

 Nun die automatischen Updates über die Einstellungen deaktivieren.

image007

image008

Wenn man damit durch ist, erhalten wir einen schönaufgeräumten Firefox

image009

Am Ende nur noch die Sequence abschließen.

 

×
Stay Informed

When you subscribe to the blog, we will send you an e-mail when there are new updates on the site so you wouldn't miss them.

Appvdir - a fast c++ 32 bit command line tool for ...
Autentifizierung: IIS Express Single Sign-On und I...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 03. Oktober 2022

Sicherheitscode (Captcha)

Nick Informationstechnik GmbH
Dribusch 2
30539 Hannover

+49 (0) 511 165 810 190
+49 (0) 511 165 810 199

infonick-it.de

Newsletter

Anmeldung zum deutschen M.A.D. Newsletter mit Informationen zur Anwendungsvirtualisierung!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.